Goldene Mauern aus Eis

Im Herzen

Mitten in der Dunkelheit

Leere

Nacht

Schmerz

Mauern bauen

aus goldenem Eis

Schutz fürs Ego

Geben Raum

Raum für Ruhe

…mich friert…

Schutz

Sicherheit

doch kein Glück

Warum?

Gefühle

viele

verschiedene

Woher?

Wohin?

…sonnenklar…

Bilden einen Strom

wild und zerstörerisch

…drohe zu ertrinken…

Doch könnten sie fließen im ruhigen Tal

wären dort nicht die goldenen Mauern

Wären diese nicht nötig

dürften sie einfach nur sein

Rein wie der See

aus dem sie stammen

Geleitet von den Gezeiten

über die ich herrsche

Hoffend auf Öffnung

Ruhend im Nichts

Schließe die Augen

Bleibe bei mir

Wünsche das Beste

…und poliere die Mauern

aus Gold

und Eis…

…Cool down…

…Take care…

…Love yourself…

Dieser Beitrag wurde unter Gedanken und Gedichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>