Perfektion

Niemand ist perfekt

Nicht du

Nicht ich

Niemand

Doch geht es besser

Wenn man achtsam ist

Beide

Achtsamer

Mehr reden

Nur wie?

Es ist schwer

Will Harmonie

Kann nicht sehen

Keinen Weg

Keine Tür

Wohin gehen?

Und wie?

Reden?

Wie?

Was?

Bin traurig

Einsam

Kann nicht verstehen

Wieso?

Was mache ich falsch?

Was kann ich besser machen?

Was machen andere falsch?

Ist es überhaupt falsch?

Oder einfach anders?

Aber wenn es einen verletzt?

Enttäuscht?

Wenn man sich gefreut hat?

Wenn einem etwas wichtig war?

Wenn dir etwas wichtig war?

Wenn mir etwas wichtig war?

Ist?

Nicht in die Ecke zurückziehen

Nicht schweigen

Aber auch keine Vorwürfe

Schwierig

Bin traurig

Bin müde

Will nicht, dass andere Dinge nur tun, weil sie mir wichtig waren

Sondern weil sie auch ihnen wichtig sind

Weil ich ihnen wichtig bin

Dachte ich hätte gezeigt, dass es mir wichtig ist

Nicht genug?

Verstehe

Ja, verstehe alles

Muss immer alles und jeden verstehen

Wer versteht mich?

Ich?

Veröffentlicht unter Gedanken und Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Deine Welt

In dir

deine Welt

deine Farben

deine Gefühle

deine Gedanken

All dies ist dein Halt

Erkunde deine Welt

Stehe zu ihr

Genieße sie

und dir werden Flügel wachsen

Konzentriere dich auf deine Welt

und du wirst glücklich sein

Gestalte sie

in deinen Farben

wie sie dir gefällt

Veröffentlicht unter Gedanken und Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Nur du und ich

Horche

in dich

es ist ruhig

da…

eine kleine Stimme

ein Flüstern

ein Schrei

Angst

HILFLOSIGKEIT?

Ich bin da

Bei dir

Wovor hast du Angst?

Große Augen

sehen mich an

ein Zittern

Schweiß auf der Stirn

zusammengekrümmt

in der Ecke

Du hast das alles viel zu oft erlebt

Du weißt, dass es nicht so kommen muss

aber du hast Angst

Du willst nicht

Ich bin bei dir

Halte deine Hand

Umarme dich

Tröste dich

Behüte dich

Ich weiß, du hast Angst

Das verstehe ich

sehr gut

Ich kann dir nichts versprechen

Nur eins: Ich werde für dich sorgen

Ich passe auf dich auf

Du musst nichts tun

Du bist so wie du bist genau richtig

Ich bin bei dir

Du entscheidest

Du darfst tun was du willst

Und ich unterstütze dich

Wie geht es dir?

Das wichtigste ist, dass wir beide zusammen sind

Du und ich

Alles andere ist nebensächlich

Was macht dir Spaß?

Ich sehe ein Lächeln auf deinem Gesicht

Einen Glanz in deinen Augen

Es freut dich

Es geht dir besser

Was möchtest du tun?

Du hebst deine Arme

Umarmst mich

Nach Hause

Nur du und ich

Niemand sonst

Ruhe

Frieden

Veröffentlicht unter Gedanken und Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Fremder in der Nacht

Sitze in der Nacht

Genieße die Ruhe

Beobachte die Vampire

Lausche in die Dunkelheit

Verwundert über das leise Flüstern der Bäume

Ein Raunen weht durch die Lüfte

Es kündet von der Ankunft eines Reisenden

Ein Fremder

Woher kommt er?

Wer ist er?

Und…wer bin ich?

Gehe zur Eiche, um ihn willkommen zu heißen

Eine Umarmung, ein freundliches Wort

Wie unter guten Freunden nach einer langen Zeit der Abwesenheit

Wir kennen uns

Er füllt die Lücke in mir

Die Lücke von der ich dachte, sie mit jemand Fremden füllen zu können…

…oder gar zu müssen

Ich habe mich geirrt…

Wir reichen uns die Hände…

…und beginnen zu Tanzen…

…schneller und schneller…

Wir sind Eins

Wer sind wir?

Wir sind uns nicht sicher…

Doch ergänzen wir uns perfekt

Wir waren schon immer zusammen

Gemeinsam

Eins

Trennten uns

Unbeabsichtigt

Und waren lange Zeit allein

Wir drehen uns immer schneller

Und verschmelzen zu einer einzigen Energiequelle

Dringen ein in die Eiche

Hauchen ihr neues Leben ein

Sie treibt neues Grün

Aus ihren Astspitzen stieben kleine Funken, welche zu Sternen am Firmament werden

Sie erhellen die Nacht

Und werden letztendlich selbst zum Tagesanbruch

Der Baum ist erwacht aus seinem Schlaf

Er steht, stark wie nie, in der Mitte des Feldes

Strahlt

Majestätisch wie nie zuvor

Veröffentlicht unter Gedanken und Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Alles auf Anfang

Alles auf Anfang

Erneut

Ein Ende?

Ein Anfang?

Was?

Déjà-vu?

Streichelte ich ein Murmeltier?

Oder war alles ein Traum?

Ein Schatten in der Nacht?

Kann nicht verstehen….begreifen….fassen….

Erwartete zu viel…viel zu viel…

Freue mich über Kleinigkeiten, die eigentlich keine sind

Versuche nicht zu interpretieren

Versuche zu vergessen

Das Licht zu löschen und den Vorhang zu schließen

Setze alles auf Anfang

Ohne über Los zu gehen

Ohne 2000 Euro zu erhalten

…wahlweise in anderen Währungen…

…oder ‘Naturalien’…

Stehe auf einer Eisscholle, mitten im Meer

Umgeben von Wellen

Im Sturm

Ohne Ruder

Ohne Nachbar

Ohne Wärme dort draußen

Die Hände wärmend an einem Lagerfeuer

Fatal!

Alles auf Anfang

Alles auf Ende

Alles auf Jetzt

Zen

Atme

Lebe den Moment

Berühre den inneren Mittelpunkt

Fokusiere dich

Jetzt

Lösche das Feuer

Suche die Insel

Suche Freitag

Rette dich an Land

Rette dich vor dem Wasser

Suche Freitag in dir selbst

Baue das Haus

Für dich

Schütze es 

Schütze dich

Setze alles auf Anfang

Lebe im Moment

Ignoriere den Anfang

Ignoriere das Ende

LEBE DAS JETZT!!!

Veröffentlicht unter Gedanken und Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Back again….sometimes

Guten Abend liebes Internet,

Für die wenigen, die diese Zeilen lesen mögen….ich bin mal wieder hier ;)

Lange ist es her, vieles ist passiert. In jeder Hinsicht….positives, negatives, seltsames, aufwühlendes….was auch immer. Fotos von meinen neuesten Bildern, die in den letzten Wochen und Monaten entstanden sind, werden folgen. Neue Gedichte ebenfalls. Davon gibt es einige, jedoch werde ich noch über die Veröffentlichung auf dieser Seite entscheiden müssen. Insofern ist das Veröffentlichungsdatum nicht mit dem Verfassungsdatum identisch.

Feste Öffnungszeiten für mein Atelier, so dass man die Werke bei Interesse live betrachten kann, sind momentan noch Zukunftsmusik, jedoch kann man gerne telefonisch unter 0177 – 49 555 85 oder unter 06102 – 70 39 588 nachfragen, ob bzw. wann ich vor Ort bin. Vor allem am Wochenende und Mittwoch-Nachmittags ist die Wahrscheinlichkeit hierfür groß.

Auf die nächsten folgenden Artikel…..und vor allem viele gute neue Bilder, sowohl in Malerei und Fotografie……

Bis zum nächsten Mal…

Gute Nacht!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Goldene Mauern aus Eis

Im Herzen

Mitten in der Dunkelheit

Leere

Nacht

Schmerz

Mauern bauen

aus goldenem Eis

Schutz fürs Ego

Geben Raum

Raum für Ruhe

…mich friert…

Schutz

Sicherheit

doch kein Glück

Warum?

Gefühle

viele

verschiedene

Woher?

Wohin?

…sonnenklar…

Bilden einen Strom

wild und zerstörerisch

…drohe zu ertrinken…

Doch könnten sie fließen im ruhigen Tal

wären dort nicht die goldenen Mauern

Wären diese nicht nötig

dürften sie einfach nur sein

Rein wie der See

aus dem sie stammen

Geleitet von den Gezeiten

über die ich herrsche

Hoffend auf Öffnung

Ruhend im Nichts

Schließe die Augen

Bleibe bei mir

Wünsche das Beste

…und poliere die Mauern

aus Gold

und Eis…

…Cool down…

…Take care…

…Love yourself…

Veröffentlicht unter Gedanken und Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Laufe….zu mir

Laufe

immer schneller

immer weiter

fort von mir

zu mir hin

Kann mich fast spüren

doch nicht ganz

Denke

andauernd

Fühle meinen Schädel

Fühle das Brennen der Gedanken

Mein Körper – wo ist er?

Bin ich in ihm?

Ich laufe, um mich mehr zu spüren…

nicht nur meinen Kopf

Körpergefühl

Erdung

Ruhe und Halt

Heimat

Zuhause in meinem Körper

Grenzen aufbauend

gute Grenzen

Grenzen, die helfen

Grenzen, die mich definieren

schützen vor dem Auflösen

des Selbst

Es funktioniert…hoffe ich…

Konzentration auf den Prozess

und möglicherweise funktioniert es

Laufe

schneller

Fühle dich

jeden Muskel

Fühle dein Inneres

Fühle das Äußere

die Umwelt

Alles was du suchst und brauchst ist in dir

Laufe weiter

Verlasse die ausgetretenen Wege

Verlasse die Autobahn des Schmerzes

des Masochismus

Lege neue Wege an

Folge dem schmalen Pfad

und er wird zur Straße der Zufriedenheit

Baue ihn aus

Folge ihm

zu einem neuen Ich

zu dir selbst

…Bleibe gut…

Veröffentlicht unter Gedanken und Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Wieso?

Wieso

verletzt man sich selbst

wieso

schadet man dem anderen

wieso

denkt und handelt man kurzfristig

wieso

ist man schwach

 

wie

kann man gehen

den richtigen Weg

Ehrlichkeit

Authentizität

Liebe

Selbstliebe

wie

zeigen was man fühlt

wie

sagen was man denkt

wie

zu sich selbst stehen

 

finden

die Stärke

so

allen helfen

sich weiterentwickeln

dem anderen die Möglichkeit geben

zu wachsen

wirklich

wahrhaftig

so voranschreiten

so helfen

sich selbst

dem anderen

allen

 

Veröffentlicht unter Gedanken und Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Denk zuviel…..

Wer kennt das nicht?!

‘Ich steh im Zimmer, kann nicht pennen

meine Birne is’ am Brennen

ich gieß mir einen auf die Lampe

bringt nichts, die Gedanken rennen

durch den Schädel immer im Kreis

alle Drähte laufen heiß

es riecht nach hirnverbranntem Fleisch

ich stecke meinen Kopf ins Eis

ICH DENK, DENK ZUVIEL

es wär gut, wenn mein Hirn aus dem Fenster fiel

Druck im Kopf, es gibt kein Ventil

20.000 Szenen durchgespielt

100.000 Szenen ausgedacht

mein Höllenschädel raucht und knackt

ich brauch ‘ne Pause und ich pack’ das verdammte Ding

und schraub’ es ab…..’

Peter Fox – Kopf verloren

Und das einzige was dagegen halbwegs hilft ist mutiges Handeln – schließlich will man ja nicht sein Leben von Angst bestimmen lassen….

Frei nach dem Motto: Man lebt nur einmal, jeder ist seines Glückes Schmied…also spuck in die Hände, ersetze Unsicherheit und Angst durch das Wort MUT und pack es an…..und wenn’s nicht klappt hast du es wenigstens probiert.

Denn bist du nicht mutig wirst du nie dein Ziel erreichen….

und du wirst nie wirklich wissen was du hättest erreichen können…

und wenn irgendwann alles ausprobiert ist was nicht funktioniert bleibt danach nur noch das übrig, was funktioniert.

Man lernt aus allem und man lernt vor allem sich selbst besser kennen….und kehrt immer wieder zu sich selbst, seinen Ängsten und seinen eigenen Grenzen und Problemen zurück….die man jedoch manchmal nur in der Begegnung mit anderen Menschen erfährt und nur innerhalb dieser Begegnungen und Beziehungen ‘heilen’ kann.

MUT

Veröffentlicht unter Gedanken und Gedichte, Zitate | Hinterlasse einen Kommentar